Fragen und Antworten zu Karex

Unser Zahnschmelz besteht fast ausschließlich aus Hydroxylapatit. Deshalb wird Hydroxylapatit als biomimetischer Wirkstoff in der Zahnpflege verwendet. Zahlreiche Studien belegen den Nutzen von Hydroxylapatit im Bereich Zahnpflege/Prophylaxe.

Ja, Karex schützt vor Karies. In einer klinischen Studie wurde die Wirksamkeit bestätigt. Dabei zeigte sich, dass die Hydroxylapatit-Zahnpasta genauso gut vor Karies schützt wie eine Fluoridzahnpasta mit Aminfluorid und Zinnfluorid. Zusätzlich gibt es in vivo Studien , die die effektive Plaqueentfernung, den Zahnfleischschutz sowie die Ausbildung einer Schutzschicht durch die Verwendung von hydroxylapatithaltigen Zahnpflegepräparaten beschreiben.

Ja, Karex schützt auch bei Speichelarmut. Klassische Zahnpflegeprodukte verbessern die natürliche Remineralisation aus dem Speichel, können so unter Speichelarmut aber nicht ihre volle Wirksamkeit entfalten. Der Hydroxylapatit-Wirkstoff in Karex liegt bereits mineralisch vor und muss nicht durch Remineralisationsvorgänge aus dem Speichel gebildet werden.

Ja, zahlreiche Publikationen bestätigen die Wirksamkeit. Darunter gibt es neben Laborstudien (in vitro) auch Studien mit Prüfkörpern unter Mundhöhlenbedingungen (in situ) sowie insbesondere auch klinische Studien an Patienten (in vivo). Literatur.

z. B.:
Harks, I. et al. Impact of the daily use of a microcrystal hydroxyapatite dentifrice on de novo plaque formation and clinical/microbiological parameters of periodontal health. A randomized trial. PloS one 11, e0160142 (2016).

Lelli, M. et al. Remineralization and repair of enamel surface by biomimetic Zn-carbonate hydroxyapatite containing toothpaste: a comparative in vivo study. Front. Physiol. 5, 333 (2014).

Orsini, G. et al. A double-blind randomized-controlled trial comparing the desensitizing efficacy of a new dentifrice containing carbonate/hydroxyapatite nanocrystals and a sodium fluoride/potassium nitrate dentifrice. J. Clin. Periodontol. 37, 510-517 (2010).

Kani, K. et al. Effect of apatite-containing dentifrices on dental caries in school children. J. Dent. Health 19, 104-109 (1989).

Nein, Karex enthält keine Fluoride. Karex enthält den biomimetischen Wirkstoff Hydroxylapatit und schützt so vor Karies. 

Im Aroma sind Menthol und Eucalyptol enthalten. Bitte berücksichtigen Sie dies, wenn Sie sich in einer homöopathischen Behandlung befinden.

Karex enthält keinen Weizen.

Karex Zahnpasta und Mundspülung wurden für die tägliche Anwendung entwickelt und können daher auch bei Kronen oder Teilgebissen benutzt werden.

Nein, Karex enthält keine Nanopartikel.

Karex enthält keine tierischen Inhaltsstoffe. Damit ist die Karex-Produktpalette vegan.

Fragen und Antworten zu Kinder Karex

Besonders bei Kindern unter 6 Jahren wird die Fluoridbeigabe in der Zahnpasta kontrovers diskutiert. Gängige Kinderzahnpasten enthalten in der Regel 500 ppm (0,05 %) Fluorid. Für einen zuverlässigen Kariesschutz werden jedoch mindestens 1000 ppm (0,1 %) Fluorid benötigt. Bei einem höheren Fluoridgehalt (ab 1000 ppm) besteht bei Kindern allerdings die Gefahr von Fluorosen (Verfärbungen der Zähne durch erhöhte Fluoridmengen).

Kinder Karex Zahnpasta setzt auf den zahnverwandten Wirkstoff Hydroxylapatit. Beim Verschlucken wird er im Magen einfach aufgelöst.

Zahlreiche Studien belegen die Wirksamkeit: Hydroxylapatit repariert den Zahnschmelz mit jedem Putzen, minimiert die Bakterienanlagerung und schützt so wirksam vor Karies.

Kinder Karex eignet sich für Babys ab dem ersten Zahn. Durch den zahnverwandten Wirkstoff Hydroxylapatit ist die Zahnpasta auch für Kinder ab 0 Jahren geeignet, die noch nicht richtig ausspucken können. Kleinkinder, Kinder und Jugendliche können mit Kinder Karex ihre Zähne wirksam vor Karies schützen. Der Geschmack ist von Kindern für Kinder ausgewählt.

Etwa 97 % unseres Zahnschmelzes und ca. 70 % unseres Dentins bestehen aus Hydroxylapatit. Der Zahnschmelz bildet die äußere Schutzhülle der Zähne. Am Zahnschmelz lagern sich Bakterien an, die mit Hilfe des Zuckers aus der Nahrung schädliche Säuren produzieren. Diese Säuren lösen den Zahnschmelz auf: Karies entsteht.

Die Kinder Karex Zahnpasta enthält den zahnverwandten Wirkstoff Hydroxylapatit, der sich beim Putzen an den Zahn anlagert. Durch das tägliche Putzen können sogar kleine Defekte am Zahnschmelz durch den Wirkstoff Hydroxylapatit repariert und eine Schutzschicht auf dem Zahn gebildet werden. Diese Schutzschicht erschwert es den Bakterien, am Zahn anzuhaften. Kinder Karex mit Hydroxylapatit schützt so wirksam vor Karies.

Kinder Karex Zahnpasta ist auch für elektrische Zahnbürsten geeignet. Die Kinder Karex Zahnpasta ist einfach zu dosieren und auch gut auf kleineren Bürstenköpfen anwendbar.

Bei der Entwicklung der Kinder Karex Zahnpasta wurde speziell darauf geachtet, nur die notwendigen Inhaltsstoffe einzusetzen. Die Kinder Karex Zahnpasta enthält als Hauptwirkstoff Hydroxylapatit und ist frei von Fluorid, frei von Parabenen und frei von Natriumlaurylsulfat.

Kinder Karex enthält Xylit. Xylit hilft zusätzlich dabei Karies vorzubeugen.

Im Aroma sind sehr geringe Mengen von Menthol und Eucalyptol enthalten. Bitte berücksichtigen Sie dies, wenn Ihr Kind homöopathisch behandelt wird.

Nein. Kinder Karex enthält kein Weizen und kann bei einer Glutenintoleranz verwendet werden.

Kinder Karex enthält keine tierischen Inhaltsstoffe und ist somit auch für Veganer geeignet.