Klinisch belegt: Kurzfristige Effekte bleiben lange bestehen

Einleitung

Empfindliche Zähne und Zahnhälse sind immer häufiger werdende Probleme der modernen Gesellschaft. Um die Lebensqualität der Patienten hoch zu halten und die Schmerzen möglichst gering, sollten entsprechende Anwendungen in Form von Zahnpasten und Mundspülungen einerseits einen kurzfristigen Effekt haben und andererseits auch langfristig anhalten.

Fragestellung

Gibt es einen Effekt von Hydroxylapatit bei schmerzempfindlichen Zähnen und wie schnell ist dieser messbar?

Material und Methoden

Zwei klinische Studien wurden durchgeführt, um den Effekt von Hydroxylapatit bei schmerzempfindlichen Zähnen zu messen. Beide Studien waren doppelt verblindet und randomisiert. Die Probanden wurden zufällig in Gruppen eingeteilt und bekamen über einen Zeitraum von 3 Tagen beziehungsweise 8 Wochen Zahnpasten, die allesamt gegen schmerzempfindliche Zähne wirken sollten. Eine dieser Zahnpasten enthielt Hydroxylapatit. Zum Studienende und bei follow-up Besuchen wurde die Zahnempfindlichkeit durch verschiedene Tests überprüft. Hierzu zählten taktile Tests, Luft, Wärme und Kälte.

Ergebnisse

Sowohl bei der Studie, die bereits nach drei Tagen die Schmerzempfindlichkeit übeprüft hat, als auch bei der Langzeitstudie konnten sehr positive Ergebnisse der hydroxylapatithaltigen Zahnpasta festgestellt werden. Bei einem Großteil der Patienten konnte eine Reduktion der Schmerzempfindlichkeit bereits nach 3 Tagen festgestellt werden, die auch noch nach 8 Wochen vorhanden war.

Schlussfolgerung

Die regelmäßige Anwendung einer hydroxylapatithaltigen Zahnpasta führt klinisch bereits nach drei Tagen der Anwendung zu einer Verringerung der Schmerzempfindlichkeit. Auch langfristig wirkt Hydroxylapatit bei empfindlichen Zähnen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

 

Quellen: Orsini, G., M. Procaccini, L. Manzoli, F. Giuliodori, A. Lorenzini and A. Putignano (2010). “A double-blind randomized-controlled trial comparing the desensitizing efficacy of a new dentifrice containing carbonate/hydroxyapatite nanocrystals and a sodium fluoride/potassium nitrate dentifrice.” J. Clin. Periodontol. 37: 510-517. Orsini, G., M. Procaccini, L. Manzoli, S. Sparabombe, P. Tiriduzzi, F. Bambini and A. Putignano (2013). “A 3-day randomized clinical trial to investigate the desensitizing properties of three dentifrices.” J. Periodontol. 84: 65-73.