International Association for Dental Research (IADR), Washington

Studienbericht zu Hydroxylapatit

Anmerkung: Die weltweite Corona-Krise sorgte dafür, dass die IADR-Tagung in Washington abgesagt wurde.

Dennoch können die Forschungsergebnisse aller Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nachgelesen werden. Hierzu zählen auch die Resultate der Dr. Wolff-Wissenschaftler, sowie anderer nationaler und internationaler Forschergruppen, die mit dem biomimetischen Wirkstoff Hydroxylapatit (BioHAP) forschen.

BioHAP als Wirkstoff zur Remineralisation

BioHAP ist der Hauptwirkstoff in allen Produkten des Karex-Sortiments. Die beiden Forscher von Dr. Wolff, Dr. Joachim Enax und Dr. Frederic Meyer, wurden aufgrund Ihres Fachwissens und Ihrer Publikationen zu Hydroxylapatit in der Zahnpflege zu einem wissenschaftlichen Symposium über die biomimetische Remineralisation eingeladen. Thema des Vortrags sollte die Präsentation unterschiedlicher Studien zu Hydroxylapatit und dessen remineralisierender Wirkung sein. So gibt es bereits mehrere Studien, die in vitro, in situ (Mundhöhlenbedingungen) und auch in vivo (klinische Studie) nachweisen, dass BioHAP initiale kariöse Läsionen remineralisiert.

Der Wirkstoff BioHAP (rechts) und die Zahnschmelzkristallite (links) weisen eine hohe Ähnlichkeit auf.
Der Wirkstoff BioHAP (rechts) und die Zahnschmelzkristallite (links) weisen eine hohe Ähnlichkeit auf.

Weitere Studien zeigen den Erfolg:

Eine weitere in situ Studie aus diesem Bereich hat der renommierte amerikanische Kariologe Professor B. T. Amaechi durchgeführt. Ergebnis dieser Studie: Zahnpasten mit BioHAP oder eine Kinderzahnpasta mit Fluorid remineralisieren eine beginnende Karies gleichermaßen.

Der Unterschied:  Fluorid remineralisiert nur oberflächlich, wohingegen BioHAP zu einer gleichmäßigen Remineralisation bis in tiefe Schichten der Karies führt.

Der international angesehene Biologe Professor H.-O. Fabritius hat eine Studie durchgeführt, bei der die Anlagerung von BioHAP an den Zahn (Dentin und Zahnschmelz) nachgewiesen werden konnte. Diese Anlagerung, eine BioHAP-Deckschicht, überdauert sogar zyklische Säureangriffe. Die Zahnoberfläche wird folglich geschützt.

Die Abstracts dieser Forschungsergebnisse werden in Kürze online verfügbar sein.

Remineralisation initialer Kariesläsionen

Sie möchten mehr über Studien zu Hydroxylapatit erfahren?