5 Tipps für gesunde Kinderzähne

5 Tipps für gesunde Kinderzähne

1. Sobald der erste Zahn zu sehen ist, wird geputzt und die Eltern kontrollieren bis ins späte Grundschulalter.

Tipp: Die Backenzähne entdeckt man erst spät im Kindermund, daher müssen sie besonders beim Putzen beachtet werden. Am besten beim Putzen hinten im Mund beginnen.

2. Vereinbare die erste Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt, sobald der erste Milchzahn durchgebrochen ist. So gewöhnt sich Dein Kind an regelmäßige Zahnarztbesuche.

Tipp: Spiele mit Deinem Kind Arzt. Betrachtet und zählt gegenseitig Eure Zähne mit einer Taschenlampe.

3. Die Ernährung sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein sowie reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Tipp: Richte das Essen schön an, das Auge isst mit und das Interesse Deines Kindes ist geweckt.

4. Besonders gefährlich sind die „versteckten Zucker“, die beispielsweise in Saftschorlen, Müsliriegeln oder Trockenobst enthalten sind. Auch Produkte mit der Kennzeichnung „ohne Zucker“ oder „zuckerfrei gesüßt“ können Zucker in Form von Fruchtzucker, Traubenzucker, Milchzucker oder Malzzucker enthalten.

Tipp: Vermeide süße Zwischenmahlzeiten. Zucker schadet den Zähnen weniger, wenn er nur zu den Hauptmahlzeiten gegessen wird.

5. Ausreichendes Kauen beim Essen regt den Speichelfluss an. Speichel enthält Kalzium und Phosphat, welches die natürliche Remineralisation fördert und zahnschädigende Säuren neutralisiert.

Tipp: Für Kinder, die das Kaugummi nicht mehr verschlucken, gibt es bereits zuckerfreie Zahnpflege-Kaugummis mit kindgerechtem Geschmack. Sie regen ebenfalls den Speichelfluss an. Man erkennt sie am Zahnmännchen-Logo (weißes Zahnmännchen mit Schirm auf rotem Hintergrund).