Bestätigt: BioHAP hilft bei schmerzempfindlichen Zähnen

Topaktuell

Bestätigt: BioHAP hilft bei schmerzempfindlichen Zähnen

Empfindliche Zähne kennt vermutlich jeder von uns. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass mehr als jede zweite Person hiervon betroffen ist. Häufig treten derartige Empfindlichkeiten dann auf, wenn ein Eis gegessen wird, ein Kaltgetränk genossen wird oder bei Berührung mit der Zahnbürste.

Die Ursachen für empfindliche Zähne sind vielfältig. Hierzu zählen vor allem eine falsche Zahnbürste und Zahnputztechnik, säurehaltige Getränke oder Zahnfleischerkrankungen (z. B. Parodontitis). In allen Fällen werden die empfindlichen Zahnhälse freigelegt. Liegen diese erst einmal frei ist es nicht möglich, diese ohne größere chirurgische Eingriffe wieder zu „bedecken“.

Eben diese freiliegenden Zahnhälse sind die Ursache, dass wir empfindliche Zähne haben. Unsere Zahnhälse enthalten feine Kanäle, die zum Beispiel Kältereize direkt zum Zahn-Nerv weiterleiten können. Es gibt eine Vielzahl von Zahnpasten, die versprechen, gegen empfindliche Zähne wirken zu können. Diese Zahnpasten enthalten zum Beispiel Kalium, das den Nerv betäuben soll, Zinn, das den Zahnhals bedecken soll (und leider dabei zu bräunlichen Verfärbungen führen kann), oder Hydroxylapatit, der eine Schutzschicht auf dem Zahn ausbildet und die Reizweiterleitung physikalisch blockiert, indem die Kanäle wieder verschlossen werden.

Eine aktuelle Übersichtsarbeit im internationalen Fachjournal „Journal of Dentistry“ zeigt nun, dass Hydroxylapatit (auch BioHAP genannt) die beste Wirksamkeit bei der Verhinderung von empfindlichen Zähnen hat. Insgesamt 30 klinische Studien wurden von den chinesischen Forschern ausgewertet. In einer komplexen Analyse konnten sie zeigen, dass BioHAP nach 2 und 4 Wochen Anwendung die Zähne besser vor Empfindlichkeiten schützt, als alle anderen getesteten Wirkstoffe. Ein weiteres Ergebnis dieser Studie: Zahnpasten, die nur Fluorid enthielten, schnitten nicht besser ab als die Placebo-Zahnpasta.

Kürzlich wurde zudem eine Studie veröffentlicht, die in drei Zahnarztpraxen in Deutschland (Bad Harzburg, Bielefeld und Frankfurt / Main) durchgeführt wurde. Die Probanden putzten für 4 Wochen mit einer Zahnpasta mit Hydroxylapatit (Biorepair, Dr. Wolff Bielefeld) die Zähne. Das Ergebnis: Nach 4 Wochen hatten die Probanden statistisch signifikant weniger empfindliche Zähne. Außerdem zeigte sich, dass die Zähne glatter, die Zahnfarbe heller und das Mundgefühl frischer war, als zuvor.