Ab jetzt gehört Langeweile der Vergangenheit an…

Mitgebsel

Basteln mit alten Zeitungen und Katalogen

Mit alten Zeitungen und Katalogen kann man sich besonders lange beschäftigen. Denn diese eignen sich hervorragend zum Reißen oder Ausschneiden. Beispielsweise könnt Ihr alle Autos rausschneiden und auf eine selbstgemalte Rennstrecke kleben. Oder Ihr stellt Euch ein eigenes Outfit zusammen, indem Ihr Kleindungstücke herausschneidet und einen Körper dazu malt.

Buden bauen

Habt Ihr Lust auf ein gemütliches Versteck? Sucht Euch ein paar Decken und legt sie über Stühle. Nun schnappt Ihr Euch eine Taschenlampe und viele Kissen und macht es Euch unter den Decken gemütlich.

Alternativ könnt Ihr auch die Decke als Vorhang nutzen, um mit Kuscheltieren oder Puppen Theater zu spielen.

Dosen-Klappern

Ihr braucht eine undurchsichtige Dose. Diese befüllt eine Person mit einem beliebigen, alltäglichen Gegenstand. Nun wird reihum geklappert und geraten, was sich in der Dose befindet. Der Gewinner bekommt die Dose und füllt sie heimlich mit dem nächsten Gegenstand.

(Beispiele für Gegenstände: Nagel, Knopf, Münze, Würfel, Büroklammer, …)

Verkleiden

Verkleiden macht riesigen Spaß. Man schlüpft in andere Rollen und schafft sich eine neue Spielwelt. Heute ist man vielleicht ein Rennfahrer oder eine Sängerin und morgen Pilot oder Prinzessin. Nehmt Mamas Sonnenbrille oder den Besen als Mikrofon – Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Berufe Raten

Wählt einen „Ratemeister“, der sich einen Beruf überlegt. Diesen Beruf darf er jedoch nicht den anderen verraten. Die anderen Mitspieler müssen nun durch Fragen herausfinden, welchen Beruf sich der Ratemeister überlegt hat. Der Ratemeister darf nur mit „Ja“ oder „Nein“ antworten. Erraten die Spieler den Beruf, haben sie gewonnen. Bei mehr als zehn „Nein“, gewinnt der Ratemeister.

Bei Nuss ist Schluss

Verteilt kleine Süßigkeiten (z.B. einzelne Gummibärchen) und Nüsse auf dem Tisch und verbindet einer Person die Augen. Diese darf nun etwas vom Tisch nehmen. Sobald die Person jedoch eine Nuss berührt, müssen die anderen „Stopp!“ rufen und der nächste Spieler ist dran. Sobald sich jemand eine Süßigkeit geangelt hat, darf er sie natürlich behalten.

Nicht vergessen: Am besten direkt nach der Hauptmalzeit etwas Süßes erlauben, da im Anschluss oftmals die Zähne geputzt werden müssen. Gleichzeitig ist der Speichelfluss angeregter wodurch schädliche Säuren besser neutralisiert werden können.