Erster Zahnarztbesuch mit Kind

Erster Zahnarztbesuch mit Kind

Was sollten Sie beachten und wie bereiten Sie Ihr Kind am besten darauf vor? Je früher Sie Ihr Kind mit der Zahnarztpraxis vertraut machen, desto besser. Der Zahnarztbesuch sollte für Ihr Kind so selbstverständlich sein wie die U-Untersuchungen beim Kinderarzt. Nehmen Sie Ihr Kind einfach zu Ihrem Kontrolltermin beim Zahnarzt mit. Dann kann Ihr Kind zuschauen und sich schon früh an den Zahnarzt und die Untersuchungen gewöhnen. Wir verraten Ihnen hier wann Sie mit Ihrem Kind zum ersten Zahnarztbesuch gehen sollten und geben Tipps für den ersten Vorsorgetermin zur Kariesprophylaxe.

Kinderzahnarzt: Ab wann zum ersten Termin?

Einen fixen Zeitpunkt für den ersten Zahnarztbesuch gibt es nicht. Sobald Sie die ersten Baby Zähne putzen, also die ersten Milchzähne durchbrechen, können Sie mit Ihrem Kind zum Zahnarzt. Dies beginnt etwa mit sechs Monaten, kann aber von Kind zu Kind sehr unterschiedlich sein. Es ist sinnvoll das Kind möglichst früh an den Zahnarzt zu gewöhnen, bevor dann mit etwa drei Jahren der erste richtige Termin ansteht, wenn alle Milchzähne da sind. Die Zahnarzttermine sollten dann einmal im halben Jahr stattfinden, sodass zum Beispiel die Entstehung von Karies bei Kindern frühzeitig erkannt werden kann.

Sie können Ihr Kind zur Vorbereitung zu einem Ihrer Termine mitnehmen, sodass es sich an die Atmosphäre gewöhnt und den Ablauf einordnen kann. Es sollte sich wohlfühlen und in einem entspannten Rahmen die Praxis, den Zahnarzt, den Behandlungsstuhl und die Geräte kennenlernen.

Der Zahnarzt wird zunächst über das Gespräch Kontakt mit Ihrem Kind aufnehmen und so eine Vertrauensbasis aufbauen. Er wird das Kind spielerisch auf die Kontrolluntersuchung vorbereiten. Dazu benötigt er Ihre Hilfe: Lassen Sie Ihr Kind am besten selbst auf Fragen antworten und halten Sie sich im Hintergrund.

Nehmen Sie Ihr Kind ruhig auf den Schoß. Der Zahnarzt kann dann auch schon einen kurzen Blick in den Kindermund werfen und schauen, ob alles in Ordnung ist. Oder dem geliebten Kuscheltier werden erst einmal gemeinsam die Zähne mit der optimalen Zahnputztechnik geputzt. Wichtig ist, dass bei Ihnen keine Behandlung ansteht, sondern es sich lediglich um einen Kontrolltermin handelt. Ihr Kind könnte sonst aufgrund der ungewohnten Geräusche und Geräte verunsichert werden.

Sollte sich Ihr Kind weigern, den Mund aufzumachen, so reden Sie ihm ruhig zu. Bleiben Sie gelassen und unterstützen Sie Ihr Kind. Wenn Ihr Kind mit einem positiven Gefühl die Zahnarztpraxis verlässt, klappt es beim nächsten Mal bestimmt noch besser.

Diese Zahnarztbesuche können Sie mehrfach wiederholen, bis das Kind seinen ersten eigenen Termin hat. Schnupperbesuche verschaffen viele positive Erfahrungen und es entsteht erst gar keine Angst vorm Zahnarzt.

Planen Sie für den ersten Zahnarztbesuch in jedem Fall genug Zeit ein, damit Ihr Kind die Chance hat alles zu entdecken und sich an die Praxis sowie den Zahnarzt zu gewöhnen.

Vorbereitung auf den ersten Zahnarztbesuch

Der Besuch beim Zahnarzt sollte etwas Selbstverständliches sein und kann auch spielerisch geübt werden. Alles was das Thema Zahnarzt positiv auflädt, ist erlaubt.

  • Beschreiben Sie Ihrem Kind den Ablauf in der Praxis mit einfachen Worten.
  • Lesen Sie Bilderbücher zum Themavor.
  • Spielen Sie Zuhause Zahnarzt, indem das Kind Ihnen in den Mund schaut und Sie gemeinsam die Zähne zählen.
  • Nehmen Sie das Kuscheltier mit in die Praxis

Der richtige Zahnarzt für Kinder

Im Normalfall sind Zahnarztpraxen gut auf Kinder vorbereitet, haben Spielecken und auch der Zahnarzt sollte das Thema spielerisch mit dem Kind angehen. Es gibt allerdings auch Ärzte, die sich auf Kinderzahnheilkunde spezialisiert haben. Sie sind auf die besonderen Bedürfnisse der kleinen Patienten eingestellt und führen die Kinder in entspannter Atmosphäre an die Kontrolluntersuchungen heran. Das schafft eine gute Vertrauensbeziehung. Ob Sie einen speziellen Kinderzahnarzt und ab wann sie diesen aufsuchen, sollte Sie nach Gefühl entscheiden.